To do’s:  Sich klar machen und am besten visualisieren, wie viel Zucker bisher an einem Tag verzehrt hat und wie es momentan aussieht. Immer wieder die guten Seiten des Projekts ins Gedächtnis rufen.

Tag 22: Den ganzen Tag über hab ich es geschafft super gesund zu Essen und abends kam dann die Lust auf Eis und Schokolade. Also suchte ich schnell ein Rezept für zuckerfreies Eis und bereitete es zu. Das werd ich morgen essen 🙂

Tag 23: Ich wache mal wieder mit Kopfschmerzen und schlechter Laune auf. Nach ein paar Entspannungsübungen geht es schon ein bisschen besser. Auch Kaffee mit eigener Mandelmilch bessert meine Laune. Abends war ich zum Burger-Essen eingeladen und hab leider ein wenig Ketchup auf dem Burger gegessen.

Tag 24: So gut mir der Verzicht bisher gelang, umso schwerer war es heute für mich. Richtig schlechte Laune am Abend

Tag 25: Ostern steht vor der Tür und ich bin bei meiner Familie. Harte Zeiten, um auf Zucker zu verzichten. Mama bietet mir Obst an, Kuchen, Saft, Schokolade. Normalerweise hätte ich all das ohne nachzudenken verzehrt.

Tag 26: Heute das traditionelle Osteressen bei Oma, mit Kaffee und Kuchen war nicht so leicht, vor allem wenn die Verwandten von sich geben „Kein Zucker? Das könnte ich nicht!“ Aber habe es überstanden. Super

Tag 27: Schon wieder Kaffee und Kuchen mit der Familie. Ich habe anstatt Kuchen ein Brot gegessen. Abends gab es Pizza, und zwar so viel, dass ich nicht mal mehr Lust hatte auf Dessert.

Tag 28: Ostersonntag bei den Schwiegereltern. Auch mit Kaffee und Kuchen. Wieder das gleiche Spiel: „Das könnt ich niemals“ etc. Es ist mir gar nicht mal so schwer gefallen zu verzichten. Habe mich immer wieder darauf besonnen, dass es süchtig macht, ungesund ist und ich es theoretisch für eine gute Ernährung nicht brauchen.

Fazit: Trotz Ostern hab ich sehr gut durchgehalten, allerdings im Feiertagsstress kaum Sport gemacht. Allerdings ist es noch ein innerer Kampf, wenn jemand z.B mit einem Eis neben mir steht oder ich Schokolade in der Werbung sehe. Meine Haut hat sich etwas verschlechtert, aber ich denke das wird sich die nächsten Tage bessern.